So. 28.07.2024 Modularium
Musik, Tech Talk und Jam Sessions

Am So.28.07.2024 ab 15:00 Uhr lädt der Verein Phonographie und experimentelle Musik Interessierte ins Modularium“ in die Open-World-Halle in Rodgau, Stettinerstr. 17 ein. Der Eintritt ist frei.
Musikstücke, Tech Talks und Jam Sessions bieten die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, Musik zu genießen und neue Entdeckungen zu machen.

Alle Musiker die Lust haben, ihre modularen Synthesizer mitzubringen und Musik zu spielen, sind gebeten, sich über info@phonographie.org anzumelden oder Stefan Militzer, 0176 20 840 838  anzurufen.
Der gemeinnützige Verein zur Förderung von Phonographie und experimentelle Musik e.V. organisiert seit mehr als zehn Jahren Konzerte, Netzwerktreffen und Workshops, um experimentelle elektronische Musik im Rhein-Main-Gebiet bekannter zu machen.
Synthesizer  wurden in den 70er Jahren erfunden und erleben seit zwanzig Jahren ein enormes Comeback. Aufgrund ihres modularen Aufbaus und ihren einzigartigen Verschaltungen eignen sie sich ganz besonders für die Erzeugung außergewöhnlicher Musik.
Die Open-World-Halle wird zu einem gemütlichen Wohnzimmer, 500 Meter von der S-Bahn-Station Rodgau-Jügesheim entfernt. Es gibt eine große Bühne, Sofas und eine Bar mit kühlen Getränken.


Sa.31.08.2024
X-it – Classic Rock & Prog‘n‘Roll

Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
Abendkasse: 15 Euro
Karten zum Vorverkaufspreis von 13 Euro erhältst Du an der Abendkasse mit einer Mail an info@openstage-rodgau.de

Gibt es eigentlich musikalisch das „Beste“ aus den 70ern, 80ern, 90ern…? Sicherlich gibt’s „das Beste“ nicht, denn es gibt sooo viel gute Musik!
Und es gibt X-it, die Band, die sorgfältig handverlesene Titel aus dem Bereich „Classic Rock“ und „Prog’n’Roll“ präsentiert.

„Die Gewinnerband „X-it“ spielte Hits von Genesis, David Bowie, Peter Gabriel, Saga, Pink Floyd, Alan Parsons Project, Huey Lewis And The News und Manfred Mann’s Earthband – wobei man stets den Eindruck hatte, der Original-Künstler stehe selbst auf der Bühne!“
„… der Spaß am Spielen, die Zusammenstellung der Lieder, der eigene Stil, den sie haben, und dann auch noch ’n bisschen mit ’nem Augenzwinkern, das Ganze nicht so Ernst nehmend …Und trotzdem musikalisch hervorragend! Das war dolle! Es zeigt sich doch mal wieder, dass Live-Musik richtige Musik ist, und alles, was vom Band kommt, ist Sch…!“
Hugo Egon Balder schreibt über „X-it”… „X-it präsentiert hochkarätigen progressiven Classic Rock auf eine freche, frische, unverbrauchte Weise, mal rockig-fett, mal eher ethno-sanft orientiert, aber immer originell und mit viel Spaß fürs Publikum.“


Die Raupe Nimmersatt an 3 Tagen
Bilderbuch-Kino in vielen Sprachen für Kinder ab 3 Jahren mit Eltern
Do.12.09.2024 Uhrzeit 16h – 18h Lesung in arabisch, türkisch und deutsch
Do.19.09.2024 Uhrzeit 16h – 18h Lesung in kroatisch, spanisch und deutsch
Do. 26.09.2024 Uhrzeit 16h – 18h Lesung in ukrainisch, polnisch und deutsch
Eintritt frei Ort: Open-World-Halle Stettiner Str.17 Rodgau -Jügesheim

.

Das Familienzentrum der Stadt Rodgau und der Open World e.V. bieten an drei Terminen in mehreren Sprachen ein Multikulturelles Bilderbuchkino an.
An jedem Tag wird die Raupe Nimmersatt in drei Sprachen vorgelesen.
Dabei können die Kinder verschiedene Sprachen kennenlernen und erleben.
Durch das gemeinsame Basteln der Raupe Nimmersatt begegnen sich Kinder und Eltern unterschiedlicher Kulturen auf kreative Weise.
Dieses Angebot ist eine wertvolle Möglichkeit die kulturelle Vielfalt zu entdecken und gleichzeitig die sprachliche Entwicklung zu fördern.

14.09.2024
Filmabend „Willkommen bei den Hartmanns“ FSK: 16
Einlass: 18:30 Uhr Filmstart: 19:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.
Ort: Kulturinitiative Open World, Stettinerstr. 17
63110 Rodgau – Jügesheim
Eine Anmeldung ist erwünscht:
Per E-Mail an events@wisa-ev.de oder telefonisch unter 06106 259 0040.
Willkommen bei den Hartmanns“ ist eine deutsche Komödie von Simon Verhoeven, die die Geschichte der Familie Hartmann erzählt. Die pensionierte Lehrerin Angelika Hartmann beschließt, den nigerianischen Asylbewerber Diallo aufzunehmen, was zu zahlreichen komischen und ernsten Situationen führt. Der Film beleuchtet humorvoll und kritisch die Themen Integration, Vorurteile und das Zusammenleben verschiedener Kulturen in Deutschland.

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2024 veranstaltet der Verein WISA – Wir sind angekommen e.V. in Zusammenarbeit mit den Integrationslotsinnen und -lotsen der Stadt Rodgau diese Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde.
Der Film passt hervorragend zu den Interkulturellen Wochen, da er den interkulturellen Dialog und das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft thematisiert. Er zeigt auf humorvolle Weise die Herausforderungen und Chancen der Integration und fördert das Verständnis und die Empathie für die Lebenssituationen von Flüchtlingen und Migranten. Im Anschluss an den Film bieten wir eine Diskussionsrunde an, in der wir gemeinsam über die Themen des Films sprechen und Erfahrungen austauschen können.

20.10.2024
Filmvorführung „Die Schwimmerin“ FSK: 16
Einlass: 18:30 Uhr Filmstart: 19:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.
Ort: Kulturinitiative Open World, Stettinerstr. 17
63110 Rodgau – Jügesheim
Eine Anmeldung ist erwünscht:
Per E-Mail an events@wisa-ev.de oder telefonisch unter 06106 259 0040.
„Die Schwimmerin“ erzählt die wahre Geschichte der Schwestern Yusra und Sarah Mardini, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien fliehen und nach einer dramatischen Flucht über das Mittelmeer in Deutschland ankommen. Der Film zeigt ihren Mut, ihre Entschlossenheit und ihre beeindruckende Reise von Flüchtlingen zu erfolgreichen Sportlerinnen.

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2024 veranstaltet der Verein WISA – Wir sind angekommen e.V. in Zusammenarbeit mit den Integrationslotsinnen und -lotsen der Stadt Rodgau diese Filmvorführung mit anschließender Diskussionsrunde.
Der Film ist eine eindrucksvolle Darstellung der Fluchterfahrungen und der Herausforderungen der Integration. Er thematisiert die Stärke und Resilienz von Flüchtlingen und zeigt, wie wichtig Unterstützung und Chancen für die Integration sind. Die Geschichte der Mardini-Schwestern inspiriert und passt perfekt zu den Zielen der Interkulturellen Wochen, den interkulturellen Dialog zu fördern und Empathie für die Situation von Migranten zu schaffen. Nach dem Film laden wir zu einer Diskussionsrunde ein, um die Themen des Films zu vertiefen und über die Herausforderungen und Chancen der Integration zu sprechen.

Total Views: 3.082Daily Views: 9
Ort: Open-Word-Halle Stettiner Str. 17 Rodgau-Jügesheim